Sicher durchs Gelände: Tipps & Tricks für euren gemeinsamen Ausritt 🌳🐎

Sicher durchs Gelände: Tipps & Tricks für euren gemeinsamen Ausritt 🌳🐎
Ein Ausritt durch die Natur, das Gefühl von Freiheit und Einheit mit deinem Pferd – es ist immer wieder etwas Besonderes. Um dabei aber auch sicher vorzugehen, gibt es einige Dinge zu beachten. In diesem Beitrag geben wir euch nützliche Tipps, damit euer Abenteuer im Gelände zu einem unvergesslichen Erlebnis wird.🚀

Vorbereitung ist das A und O! 🗺️🐴
Bevor es losgeht, informiere dich im Voraus über die gewählte Route und über die Wetterlage der nächsten Stunde/-n. Sind die Wege pferdefreundlich? Gibt es plötzliche Hindernisse oder Straßen? Ein Blick auf eine detaillierte Karte oder eine Reiter-App kann unerwartete Überraschungen vermeiden. Manchmal ist es jedoch auch am schönsten einen erfahrenen Reiter, dem eine gute Strecke schon bekannt ist, zunächst als Begleitung mitzunehmen.💪🏻 Stelle außerdem sicher, dass dein Sattel und Zaumzeug in einwandfreiem Zustand sind und bequem sitzen. Auch die Hufe deines Pferdes sollten vor dem Ausritt überprüft werden. Ein gut sitzender Hufschutz kann in unebenem Gelände oder bei empfindlichen Vierbeinern auch von Vorteil sein. Natürlich sollte nicht nur dein Pferd bestens ausgestattet sein, sondern auch du als Reiter. Ein Helm ist essentiell, aber auch eine Schutzweste kann im Falle eines Sturzes sehr gut schützen. Reflektierende Kleidung oder Bänder helfen dabei, von anderen Verkehrsteilnehmern frühzeitig erkannt zu werden.

Kommunikation und Respekt: der Schlüssel für einen harmonischen Ausflug 🤝🏻😋

Achte darauf, dass du und dein Pferd entspannt seid. Ein nervöses Pferd oder ein angespannter Reiter kann schnell zu Missverständnissen führen. Nutze positive Verstärkung und statte dich eventuell mit ein paar Leckerlies für unterwegs aus.🥰 Nicht nur andere Reiter, sondern auch Wanderer, Radfahrer oder Wildtiere können euren Weg kreuzen. Es ist daher wichtig, immer aufmerksam zu bleiben und stets Rücksicht zu nehmen. Ein harmonischer Umgang mit anderen sichert nicht nur die eigene Sicherheit, sondern trägt auch zum Spaß im Gelände bei. Des Weiteren solltet ihr immer die Zeit etwas im Blick haben, vor allem, wenn es besonders heiß ist, damit eure Pferde sich nicht überanstrengen. Eventuell gibt es auf eurer Route ja auch Möglichkeiten, eurem Pferd etwas Wasser anzubieten!🌡💦

Back Home: die richtigen Nachbereitungen 🏠
Ein gelungener Ausritt endet nicht mit dem Absteigen vom Pferd. Die Nachbereitung ist ein oft unterschätzter, aber unerlässlicher Teil des Prozesses. Nachdem du wieder im Stall oder auf deinem Hof angekommen bist, solltest du dir im Sommer auf jede Fälle Zeit nehmen, um dein Pferd abzukühlen. Ein gemütlicher Schritt um den Hof oder ein gezieltes Abspritzen an warmen Tagen hilft, die Muskulatur zu entspannen und den Puls zu normalisieren.☺️
Achte darauf, dein Pferd gründlich abzuputzen, insbesondere wenn es geschwitzt hat oder dein Pferd besonders dreckig geworden ist, um Hautirritationen zu vermeiden. Überprüfe zudem die Hufe sorgfältig auf eingetretene Steine oder andere Fremdkörper. Es ist auch ratsam, Sattel und Zaumzeug auf mögliche Abnutzungen oder Schäden zu überprüfen, die während des Ausritts entstanden sein könnten.
Ein kleiner Snack, wie ein paar Karotten oder Äpfel, und frisches Wasser sollten im besten Fall auch bereitgestellt werden. Damit findet ihr einen guten Abschluss und der Ausritt bleibt in bester Erinnerung. 🌿🐴

Leave a comment

Please note, comments must be approved before they are published

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.